ASTROLOGIE / KRAFTQUELLEN

Faszination Mond – Natürliche Urkraft

Was fasziniert uns eigentlich am Mond und lässt uns immer wieder sehnsuchtsvoll nach oben blicken? Wie beeinflusst er uns Menschen, die Natur und welche Auswirkungen hat er auf die Astrologie?

Dieser mystische Planet ist ziemlich genau 384.400 km von der Erde entfernt, die er in durchschnittlich 27 Tagen und 7 Stunden und 11,5 Sekunden ein Mal umkreist. Währenddessen dreht er sich ein Mal um sich selbst, sodass wir ihn auch immer nur von einer Seite betrachten können.Manchmal strahlt er uns in einem kühlen, blauen Licht an. Dann wiederum ist er in ein unglaublich warmes Gold getaucht. Mal scheint er uns riesig und zum Greifen nah, als müssten wir nur die Hand nach ihm ausstrecken, um ihn zu berühren. Genauso lässt er uns glauben, er wäre an anderen Tagen viel weiter von uns entfernt, als zuvor.

Er beeinflusst Ebbe und Flut, den weiblichen Zyklus und inspiriert Wölfe zu intensiven Heulkonzerten. Manch einer spürt seinen Einfluss besonders um die Zeit des Vollmonds und schläft dann unruhiger als gewohnt. Auch habe ich den Eindruck, dass sich diese Kraft manchmal negativ auf unseren Straßenverkehr auswirkt. Irgendwie scheint er uns aufzuwühlen, so als ob er uns wachrütteln möchte. Was er mit Astrologie zu tun hat und welche Bedeutung er darin hat, erzähle ich Euch in meinem Artikel: Astrologie und Mond beeinflussen unsere Seele

Noch keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    71 − = fourundsixty