INSPIRATION

Zwetschgentraum aus Hefeteig

Zwetschgen-Datschi nach Oma’s Rezept

Für alle Zwetschgen-Fans habe ich hier ein ebenso einfaches wie leckeres Rezept von meiner Oma. Damit der Datschi immer gelingt, verwende ich am liebsten Trockenhefe. Das geht viel schneller und ist absolut unkompliziert. Und ich garantiere, dieser Zwetschgen-Datschi zaubert Euch ein Lächeln auf die Lippen.

Ihr braucht folgende Zutaten:

2 kg reife Zwetschgen

350 g Mehl

1 Päckchen Trockenbackhefe

80 g Butterschmalz

80 bis 100 g Zucker ja nach Gusto

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

250 ml Milch

Und so wird’s gemacht:

  • Mehl zusammen mit Trockenhefe, Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel gut vermischen. Butterschmalz in einem Topf schmelzen und noch leicht warm zur Mehlmischung geben. Milch ebenfalls erwärmen und zusammen mit dem Ei ordentlich verquirlen. Am besten mit den Knethaken deines Mixers.
  • Ist alles gut vermengt, legst du ein Tuch über den Topf und stellst diesen an einen warmen Ort. Nach ca. 1 Stunde sollte der Teig so weit aufgegangen sein, dass er am oberen Rand der Schüssel ist. Nun knetest du den Teig nochmals durch und gibst etwas Mehl dazu, sofern er klebt.
  • In der Zwischenzeit entkernst du die gewaschenen Zwetschgen. Mit einem Nudelholz rollst du den Hefeteig dünn auf einem leicht eingefetteten Backblech aus. Jetzt belegst du den Teig dicht mit den Zwetschgen, Wölbung nach unten. Anschließend schiebst du das Blech auf der mittleren Schiene bei 180 Grad für ca. 25 Minuten in den Ofen.
  • Wenn der Zwetschgendatschi fertig gebacken ist, bestreust du ihn noch mit einer feinen Zucker-Zimtmischung je nach Geschmack.

Am besten du genießt ihn lauwarm.

Guten Appetit!

 

 

 

Noch keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    × five = twenty